0

Stapler erleichtern die Arbeit im Lager

Lagerfahrzeuge wie z.B. ein Stapler sind in der Logistikbranche unverzichtbar. Sie helfen Ihnen bei der Verwaltung Ihres Lagers, indem sie die Produktivität erhöhen und das Unfallrisiko für Ihre Mitarbeiter verringern. Die Anschaffung der richtigen Werkzeuge - wie z. B. eines Staplers - ist entscheidend, um die Arbeit hinter den Kulissen einfacher, schneller und sicherer zu machen.

Was genau ist ein Stapler?

Der Stapler ist ein mobiles Hubgerät, das die Eigenschaften eines Hubwagens und eines Gabelstaplers vereint. Er ist in der Regel motorisiert und wird eingesetzt, um schwere und voluminöse Produkte problemlos zu heben und zu bewegen. Diese Hebevorrichtung besteht aus einer Deichsel, einem Pumpaggregat, einem Hubgerüst, Seitenschienen und Gabeln oder auch einer Plattform:

Stapler

  • Die Deichsel ist das "Lenkrad" des Staplers und dient zur Steuerung der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung sowie des Anhebens der Gabeln der Maschine.
  • Das Pumpelement fasst alle Elemente zusammen, die es dem Stapler ermöglichen, Güter anzuheben.
  • Mast, das vertikale Element, das zusammen mit der Kette und dem Hebel das Heben und Senken von Lasten ermöglicht.
  • Seitenschienen, die die Stabilität des Geräts beim Heben von Lasten sicherstellen.
  • Die Gabeln, die die Ware greifen. Es ist auch eine Plattform erhältlich, die anstelle der Gabeln montiert werden kann.

Warum brauche ich einen Stapler?

Der Stapler ist ein Muss im Lager. Er ermöglicht es Ihnen, schwere Lasten auf Paletten in völliger Sicherheit zu handhaben. Einfach, leistungsstark und schnell ist es auch ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen MSEs (Muskel-Skelett-Erkrankungen). Erschreckende Zahlen zeigen, dass Verrenkungen, Zerrungen und Frakturen für erschütternde 38 % aller arbeitsbedingten Vorfälle in der EU verantwortlich sind.

Mann mit Nackenschmerzen

Das belegen auch Zahlen aus Deutschland: Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden sind jeweils die häufigsten Gesundheitsprobleme am Arbeitsplatz. Wenn ein Mitarbeiter eine schwere Last handhabt oder sich wiederholende Gesten ausführt, besteht bereits ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Muskel- und Skeletterkrankungen, insbesondere im Rückenbereich. Durch den Einsatz eines Staplers arbeitet der Nutzer nachweislich ergonomischer, weniger ermüdet und letztlich produktiver. Dies ist ganz im Sinne der medizinischen Empfehlungen.

Weniger imposant als ein Gabelstapler, aber fortschrittlicher als ein Hubwagen. Mit diesem Staplertyp lassen sich Lasten bis zu 1000 kg einfach, schnell und sicher heben, bewegen, verladen und stapeln. Mit dem Hubwagen können Sie z. B. schnell einen Gang räumen, um Ihr Lager ordentlicher und aufgeräumter zu gestalten. Außerdem ist er sehr leicht zu handhaben und durch seine Größe ideal für Arbeiten auf engem Raum.

Wie funktioniert das in der Praxis?

Warenlagen

Die Bedienung eines Staplers ist relativ leicht zu erlernen. Je nach Staplertyp und zusätzlichen Anforderungen Ihres Unternehmens kann jedoch ein Sicherheitszertifikat erforderlich sein. Darüber hinaus ist fast immer eine persönliche Schutzausrüstung (Helm, Sicherheitsschuhe, Handschuhe) vorgeschrieben. Je nach Staplertyp sitzt oder steht der Fahrer während des Einsatzes neben der Maschine.

Ein manueller Stapler erfordert keine Wartung und ist sicher in der Anwendung. Halten Sie einfach die Deichsel und drücken Sie das Pedal, um die Gabeln anzuheben und abzusenken. Vor jedem Gebrauch ist es ratsam, das Gerät und alle seine Teile auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Sobald diese Prüfung erfolgt ist, gilt es, die Last und die Geschwindigkeit kontinuierlich zu kontrollieren, um Schwerlastunfälle und Verletzungen zu vermeiden.

Haben Sie Fragen zu diesem Blog, Staplern oder anderen Ladungsträgern? Kontaktieren Sie uns über [email protected] oder +49 2274 70660.

Kommentare
Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar
Unsere Website verwendet Cookies für Analysen und um die einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Sind Sie damit einverstanden? Dann klicken Sie bitte auf "Ja". Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »