Kategorien
Rollbehälter Kunststoffboxen Paletten Palettenaufsatzrahmen Transportwagen Lagereinrichtung Metallboxen Angebote Kundendienst BlogÜber uns
Ihr Warenkorb
  • Keine Artikel in Ihrem Warenkorb...
  • 0
    Ihr Warenkorb 0
    Team Rotomshop

    Tragfähigkeit - wie funktioniert das genau?

    Paletten, Rollbehälter, Kunststoffboxen - nahezu jeder Ladungsträger wird mit einer Tragfähigkeit in Kilogramm ausgewiesen. Die Tragfähigkeit eines Transportmittels ist ein entscheidender Faktor in der Logistikbranche. Der Begriff "Tragfähigkeit" kann sich jedoch auf mehrere Konzepte beziehen. Um Verwirrung und Missverständnisse zu vermeiden, führen wir alle wichtigen Begriffe nachstehend auf.

    Fast jeder kennt Europaletten von EPAL mit den Standardmaßen 1200x800x144 mm. Wussten Sie jedoch, dass sie 4000 kg statische Last und 1500 kg dynamische Last tragen können? Und wussten Sie auch, dass Paletten offiziell geprüft sein müssen, um eine Regallast tragen zu können? Wir geben Ihnen gerne einen Überblick über alle Arten von Tragfähigkeiten.

    Welche Arten von Tragfähigkeit gibt es?

    Es ist wichtig, folgende drei Arten von Ladekapazitäten zu unterscheiden, die in der Logistikbranche häufig verwendet werden.

    • Statische Tragfähigkeit - dies ist die Tragfähigkeit eines Ladungsträgers, bei welcher die Palette nicht bewegt wird und somit statisch ist
    • Dynamische Tragfähigkeit - diese Angabe bezieht sich auf die maximale Nutzlast eines Ladungsträgers, wenn eine Bewegung möglich ist
    • Regaltragfähigkeit - bei Paletten mit Kufen kann man von der Tragfähigkeit in einem Regalsystem sprechen, bei dem die Palette in Längsrichtung in einem Regal liegt

    In jedem Fall ist es wichtig, dass das Gewicht gleichmäßig auf dem jeweiligen Ladungsträger verteilt ist. Wir erläutern nachstehend die drei Arten von Tragfähigkeiten im Detail, damit Sie wissen, welche Bedeutung diese in der Praxis haben.

    Was ist die statische Tragfähigkeit?

    Die statische Tragfähigkeit ist das maximale Gewicht, das ein Ladungsträger tragen kann, wenn sowohl Last als auch Ladungsträger stillstehen. Dies gilt zum Beispiel für die Lagerung von Waren auf Paletten in einem Lager. Je näher das Gewicht der Beladung an die maximale statische Tragfähigkeit der Palette heranreicht, desto wichtiger ist es, dass das Gewicht der Last gleichmäßig auf dem Ladungsträger verteilt ist. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit von Belastungsspitzen und damit das Risiko, dass der Ladungsträger unter dem Lastdruck versagt. So kann man sich beispielsweise vorstellen, dass eine Palette auf und um die Klötze herum relativ stark ist, aber dazwischen schwächer. Dies gilt sowohl für Holzpaletten als auch für Kunststoffpaletten. Bei der Platzierung schwererer Lasten ist es ratsam, diese Stärken und Schwächen des verwendeten Ladungsträgers besonders zu berücksichtigen.

    Tragfähigkeit Europlaetten

    Was ist die dynamische Tragfähigkeit?

    Bei dynamischen Lasten, z. B. beim Bewegen einer Palette mit Ladung mit einem Gabelstapler oder Hubwagen, ist es sehr wichtig, dass die maximale dynamische Tragfähigkeit nicht überschritten wird. Die maximale dynamische Ladekapazität ist aufgrund von Belastungsspitzen oft viel niedriger als die maximale statische Belastbarkeit. Daher liegt die dynamische Tragfähigkeit in der Regel bei 30 bis 50 % der statischen Tragfähigkeit. Natürlich ist es auch hier relevant, dass der Lastdruck gleichmäßig auf der Palette verteilt ist.

    Während es bei Paletten ratsam ist, die Ladung möglichst gleichmäßig auf der Fläche zu verteilen, ist es bei mehrstöckigen Rollbehältern empfehlenswert, die schwersten Gegenstände nach unten zu stellen. Auf diese Weise wird Ihr Rollcontainer nicht kopflastig und bleibt am besten manövrierbar. Vor allem bei Gitterwagen mit 2 Einlegeböden, die keine stabilisierende hintere Schiene haben, ist es sinnvoll, bei der Verwendung von Einlegeböden keine schweren Gegenstände in der ersten oder gar zweiten Etage zu platzieren, da dies den Rollcontainer aus seinem Rahmen drücken kann. Die meisten unserer Rollbehälter haben eine dynamische Tragfähigkeit von bis zu 500 kg. Wenn Zwischenböden im Spiel sind, wie bei dem dänischen Karren, auch Blumenwagen genannt, halten Sie sich an die für den jeweiligen Regalboden angegebene Höchstlast.

    Rollbehälter Übersicht

    Was ist die Regaltraglast / Regaltragfähigkeit?

    Die Regaltragfähigkeit bezeichnet die Belastbarkeit einer Palette, wenn sie in einem speziellen Palettenregal untergebracht ist. Wir empfehlen, für diesen Zweck einteilige Kunststoffpaletten zu wählen. Diese sogenannten Monoblockpaletten bestehen dank des Gieß-/Pressverfahrens und der entsprechenden Form aus einem Stück. Dieses Herstellungsverfahren gewährleistet, dass es keine Schwachstellen gibt, im Gegensatz zu Holzpaletten, die natürliche Schwachstellen durch Äste oder Astlöcher aufweisen können. Bei Rotomshop haben Holzpaletten daher keine Regaltragfähigkeit, da die maximale Regaltragfähigkeit aufgrund natürlicher Unterschiede nicht zu 100% garantiert werden kann. Die Praxis zeigt, dass Europaletten als meistverwendeter Ladungsträger auch häufig in Regalen eingesetzt werden. In diesem Fall empfehlen wir, sie nicht bis zum Maximum zu beladen. Auf diese Weise verringern Sie die Gefahr, dass natürliche Schwachstellen zu Brüchen im Holz oder Schlimmerem führen.

    WICHTIG: Wir empfehlen dringend, bei Zweifeln oder Unklarheiten über die (maximalen) Traglasten den Hersteller oder Lieferanten des Lastträgers zu konsultieren. Darüber hinaus ist es ratsam, die Ladungsträger vor der Verwendung durch Sichtkontrolle zu überprüfen, um die Zuverlässigkeit der Konstruktion zu gewährleisten.

    Ein Palettenregal hat zwei stabile Querträger, welche die Palette vorne und hinten abstützen (direkt oder fast direkt unter den Klötzen). Das bedeutet, dass die Palette in der Mitte keine Stütze hat. Paletten, die für Regale bestimmt sind, müssen speziell dafür zugelassen sein. Darüber hinaus sind sie immer mit zwei oder mehr Kufen ausgestattet, um eine gewisse strukturelle Festigkeit und Ausgewogenheit zu gewährleisten. In der nachstehenden Abbildung ist deutlich zu sehen, wie die Vorder- und Rückseite einer Palette durch die Querträger eines Palettenregalsystems abgestützt werden.

    Paletten in Regal

    Die Tragfähigkeit einer Palette im Regal ist naturgemäß geringer als bei einer dynamischen oder statischen Belastung, da die Palette weniger Auflagefläche hat. In vielen Fällen beträgt die Regaltragfähigkeit maximal 50 % der dynamischen Last. Dieser Prozentsatz hängt vom Material der Palette ab (Holz oder Kunststoff) und davon, wie viele Kufen die Palette hat. Dies kann von 2 bis maximal 5 Kufen reichen. Je mehr Kufen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Palette bei relativ hohen Lasten durchhängt.

    Sind Sie neugierig auf die Ladekapazität der verschiedenen Produkte wie Paletten, Rollbehälter und Kunststoffboxen? Auf den Produktdetailseiten der verschiedenen Produkte finden Sie die jeweilige Tragfähigkeit.

    Unser Sortiment ansehen 

    Sie haben Fragen?

    Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten haben, wenden Sie sich einfach an unsere Mitarbeiter über [email protected] oder + 49 2274 7066 0. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen das richtige Produkt zu finden.

    Kommentare
    Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
    Schreibe einen Kommentar